gegen den natürlichen takt arbeiten

Wir haben Tipps für die Nachtschicht!

Das oberste Gebot der Nachtarbeit lautet: wach bleiben und volle Präsenz zeigen! Wer jedoch ständig gegen den körpereigenen Rhythmus lebt, hat oft mit Müdigkeit und Konzentrationsstörungen zu kämpfen.

Was dir gegen die Müdigkeit hilft und wie du nach einer langen Schicht gut schläfst, haben wir hier für dich gesammelt!

  1. Leichte Kost
    Um den Körper nicht mit der Verdauungsarbeit zu beschäftigen, solltest du vor und während deiner Schicht auf deftiges Essen verzichten. Schwerverdauliches Essen macht träge und müde (Ruhemodus). Mit einer leichten Kost, wie einem Salat oder Joghurt kannst du dem Schnitzel-Koma entgehen.

  2. Licht
    Du hilfst deinem Körper dabei wach zu bleiben, wenn du deinen Arbeitsplatz so hell wie möglich ausleuchtest. Durch die Helligkeit wirst du wacher und kannst deine Aufmerksamkeit steigern.

  3. Koffein
    Aber nur zur rechten Zeit! Am besten den Kaffee schon einige Stunden vor Schichtbeginn trinken, weil die Wirkung eine gewisse Zeit braucht, um sich zu entfalten. Gegen Schichtende solltest du dann eher auf den Koffeinkonsum verzichten, um nicht den Schlaf zu behindern.

  4. Bewegung und frische Luft
    Hilft sogar besser als Kaffee. Spätestens wenn du dein Tief spürst und müder wirst, ist es ratsam vom Arbeitsplatz aufzustehen und sich ausreichend zu bewegen. Einmal kurz Strecken, Dehnen, Beine austreten und an die frische Luft gehen. Der warme Raum ist nämlich oft zu gemütlich. Mit frischer Luft regst du deine Durchblutung und deinen Stoffwechsel an und kannst energiegeladen wieder zurück an die Arbeit. 

  5. Beschäftigung
    Das Warten oder das Nichtstun macht müde. In solchen Fällen sich mit kleinen Aufgaben beschäftigen und den Leerlauf damit meiden. 

  6. Tag-Nacht-Rhythmus anpassen
    Wenn du an den Tagen vor deiner Nachtschicht später ins Bett gehst, hilfst du deinem Körper, sich auf den Wechsel einfacher einzustellen. Dieser Tag-Nacht-Wechsel Training kann dir viel Belastung ersparen.

Schlaftipps

  • Ruhe
    Ein ungestörter Schlaf ist nach einer langen Nachtschicht für die Erholung sehr wichtig. Daher die Fenster schließen, das Handy auf Stumm schalten und bei hellhörigen Wohnungen durch Musik oder Ohrstöpsel von den Geräuschen ablenken!

  • Rituale
    Sie helfen dem Körper dabei zu unterscheiden, wann du schlafen und wann du wach sein sollst. Der Körper kann dadurch entspannen und die Müdigkeit auch zulassen. Ein festes Ritual kann z.B. eine beruhigende Musik sein oder eine warme Dusche.

  • Snack
    Ein leerer Magen kann die Schlafqualität mindern, weshalb ein kleines Frühstück noch genossen werden kann. Achtung: Nicht zu viel essen! 

Und nachdem jeder Mensch anders ist, soll auch auf den eigenen Körper gehört werden. Nur so kannst du eigene Strategien entwickeln, die für dich am besten wirken!

Quellen:
http://bit.ly/2fM1r3V
http://bit.ly/TEBGnQ

< vorherige Seite