Einführung in die Zeitarbeit.

In ganz Österreich ändern Unternehmen ihre Personalplanung, um den den neuen Herausforderungen der globalen Wirtschaft gerecht zu werden. HR-Führungskräfte und Personalchefs optimieren die Talentsuche, indem sie auf Zeitarbeit setzen.

Im Jahr 2020 setzten 76 % aller Personalverantwortlichen auf Personalleasing, um eine krisensichere Belegschaft aufzubauen. Führungskräfte entdecken, dass die ideale Personalstrategie ein Gleichgewicht zwischen Festanstellungen und Leiharbeitern beinhaltet. Die Zusammenarbeit mit einem Personaldienstleister zur Optimierung der Nutzung interner Ressourcen kann helfen.

Sie sollten sich ebenfalls über Ihre Personalstrategie Gedanken machen. Hier erfahren Sie all das, was Sie über Zeitarbeit wissen müssen und wie Zeitarbeit zum Erfolg Ihres Unternehmens beitragen kann.

Jetzt Zeitarbeiter anfragen
1

Was ist Zeitarbeit?

Zeitarbeit ist eine strategische HR-Maßnahme, mit der Unternehmen Leiharbeiter über einen Personaldienstleiter (umgangssprachlich auch "Leihfirma" oder "Leasingfirma" genannt) einstellen. HR-Teams und andere Abteilungen nutzen Zeitarbeit, um den neuen geschäftlichen und betrieblichen Herausforderungen zu begegnen sowie als Alternative zur Personalvermittlung, in der Mitarbeiter fest eingestellt werden. Zeitarbeiter stehen nicht auf der Gehaltsliste des Unternehmens – sie sind entweder über einen Personaldienstleister angestellt oder unabhängige Freelancer.

Unternehmen nutzen Zeitarbeit aus verschiedensten Gründen. Dazu gehören:

  • Überbrückung eines temporären Personalengpasses, zum Beispiel wenn ein Mitarbeiter in Karenz geht
  • Deckung eines vorübergehenden Anstiegs der Arbeitsnachfrage (z.B. Saisonarbeit)
  • Verlängerung der Probezeit von Arbeitskräften ("try before hire")
  • Unterstützung des eigenen Kleinunternehmens anstelle von teuren Vollzeitbeschäftigungen
  • Besonders talentierte Arbeitskräfte anzuwerben, die flexible Arbeitszeiten bevorzugen, wie z.B. Eltern und Studenten
Vor- und Nachteile von Zeitarbeit
Vor- und Nachteile von Zeitarbeit
2

Warum benötigt man eine Zeitarbeits-Strategie?

Das Vorbereiten einer Zeitarbeits-Strategie gibt Ihrer Belegschaft die nötige Flexibilität, um die unvorhersehbaren Herausforderungen der Zukunft zu meistern - ohne die Zeit, den Aufwand und die Kosten, die mit der Einstellung neuer Mitarbeiter verbunden sind.

Dank der Gig-Economy und der Verfügbarkeit, die durch Tele-Arbeit gegeben ist, stehen mehr fähiges Fachpersonal und eine größere Bandbreite an Talenten als je zuvor zur Auswahl. Auch Sie können die Vorteile von Arbeitskräften mit Zeitverträgen nutzen, die alle ihre eigenen Vorteile und persönlichen Ziele haben.

Das Problem bei starren Personalstrategien 

Das Erkennen und Einstellen der richtigen Talente ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen heutzutage stehen: Laut der Zeitschrift The Economist machen sich 80 % aller CEOs Sorgen wegen des Fachkräftemängels. Die feste Einstellung eines Mitarbeiters ist ein erheblicher finanzieller, produktiver und zeitlicher Aufwand; Unternehmen verlieren Geld und Produktivität, während gleichzeitig Stellen unbesetzt bleiben.

Da das globale Geschäftsklima immer unberechenbarer wird, können Qualifikationslücken, die durch größere Unterbrechungen und verlorene Mitarbeiter verursacht werden, verheerend sein.

Die meisten Unternehmen werden ihre Strategien anpassen müssen und neue Fähigkeiten aufbauen, um besser auf sich ändernde Bedingungen vor Ort reagieren zu können.

McKinsey

"Die meisten Unternehmen werden ihre Strategien anpassen müssen und neue Fähigkeiten aufbauen, um besser auf sich ändernde Bedingungen vor Ort reagieren zu können", schreibt McKinsey in der Q4 2020 Analyse der Zeitarbeitsbranche.Natürlich hat Zeitarbeit die wirtschaftliche Erholung unzähliger Unternehmen nach den von COVID-19 verursachten Ausfällen und darüber hinaus vorangetrieben.  Während manche Unternehmen Aufgaben automatisieren, die früher von Fachkräften erledigt wurden — und gleichzeitig diese Arbeitskräfte aus der Festanstellung entlassen — , können andere Unternehmen diese nun freigestellten Fachkräfte anwerben und für ihre Prozesse schulen.

Geschäftsmöglichkeiten mit Zeitarbeit

Zeitarbeit sorgt für mehr Flexibilität, optimiert Kosten und beschleunigt die Einstellung von dringend benötigten Fachkräften, wenn Unternehmen auf die sich verändernden Geschäftsanforderungen und Krisen reagieren. Mittels Zeitarbeit können Unternehmen ihre eigene Belegschaft anpassen, um ihr Geschäft effektiv zukunftssicher zu machen. Zu den dauerhaften Vorteilen einer Zeitarbeits-Strategie gehören:

  • Schneller Zugriff auf Expertenwissen zu einem erschwinglichen Preis
  • Nur für die Fachkräfte zahlen, die man benötigt und auch nur dann, wann man sie benötigt
  • Vergrößerung des Vorsprungs gegenüber Mitbewerbern, die auf starre Personalstrategien setzen
  • Erprobung von potenziellen Mitarbeitern, um sicherzustellen, dass man die richtigen Mitarbeiter für eine Festanstellung wählt
  • Umstellung bei der Stammbelegschaft von lästigen Alltagsaufgaben auf wertschöpfende Tätigkeiten
  • Aufbauen von Beziehungen zu Mitarbeitern und Personaldienstleistern ohne Festanstellungen
  • Ersetzen von unproduktiven Arbeitskräften durch produktivere 
  • Dauerhafte Entlassung von Stammarbeitern oder temporärer Ersatz dafür, wenn diese eine Zeit lang nicht zur Verfügung stehen
  • Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Personalagentur, die über Beziehungen und fundierte Marktkenntnisse verfügt

Einer der Vorteile von Zeitarbeitern ist, dass sie Unternehmen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten eine größere Flexibilität bieten können.

McKinsey

McKinsey hält dazu folgendes fest: "Einer der Vorteile von temporären und Zeitarbeitskräften ist, dass sie Unternehmen in wirtschaftlich unsicheren Zeiten eine größere Flexibilität bieten können." Da Agilität und die Veränderung der Belegschaft immer wichtiger werden, wenden sich Arbeitgeber mit Blick auf diese Vorteile immer häufiger flexiblen Personallösungen zu.

Woman looking
Woman looking

Nachgewiesene Vorteile für das Unternehmen

Hinter dem Einführen einer Zeitarbeits-Strategie steckt mehr als nur das Verbessern der Einstellung und des Personalmanagements. Das Einstellen von Zeitarbeitskräften als Strategie sorgt für mehr Resilienz und unterstützt die Langlebigkeit von Unternehmen, die auf ihre Zeitarbeits-Personalprogramme zurückgreifen können, um sich neuen, wiederkehrenden und laufenden geschäftlichen Herausforderungen zu stellen.

Unternehmen, die in ihrer Personalstrategie auf Zeitarbeitskräfte setzen, haben bewiesen, dass sie für die modernen Herausforderungen der Wirtschaft gut aufgestellt sind. Zudem sind sie besser als ihre Mitbewerber darauf vorbereitet, zukünftige zyklische Arbeitsschwankungen zu bewältigen.

Deloitte

Laut Deloitte haben Unternehmen, die in ihrer Personalstrategie auf Zeitarbeitskräfte setzen, bewiesen, dass sie für die modernen Herausforderungen der Wirtschaft gut aufgestellt sind. Zudem sind sie besser als ihre Mitbewerber darauf vorbereitet, zukünftige zyklische Arbeitsschwankungen zu bewältigen. 

Zum Beispiel können Führungskräfte ihre Investitionen in Zeitarbeit schnell und in Echtzeit erhöhen oder verringern, wenn sich die Geschäftsmöglichkeiten und -anforderungen ändern. Sie können die Verwaltung von HR-Ressourcen vereinfachen und Zeitarbeit auch als eine einzige Kostenstelle visualisieren.

Während Unternehmen Beziehungen zu Zeitarbeitern und Personaldienstleistern entwickeln, können sie eine robuste und gut verwaltete Gemeinschaft von Zeitarbeitern aufbauen, die jede Art von Personalbedarf unterstützt. Jedoch müssen beide Seiten in diese HR-Partnerbeziehung investieren und zur Zusammenarbeit bereit sein, um Erfolg zu haben. So machen sie sich mit ihrem Talentepool vertraut, ohne direkt Personal anzustellen.

Tele-Arbeit fördern

Laut SIA haben "[2020] Teams am Arbeitsplatz zunehmend gezeigt, dass sie die starre Struktur der traditionellen Regelarbeitszeiten im Büro nicht brauchen, um Ergebnisse zu liefern." "Die kurzfristige Umstellung auf flexible oder Tele-Arbeit hat Arbeitgebern neue Beweise dafür geliefert, dass Tele- und Zeitarbeitskräfte für ihr Unternehmen von enormem Wert sein können." 

Die Welt hat über Nacht den Nutzen und die Vorteile von Tele-Arbeit kennengelernt – und nicht zuletzt die Beseitigung geografischer Barrieren bei der Talentegewinnung. Zeitarbeits-Strategien, die sich Tele-Arbeit zunutze machen, ermöglichen es Unternehmen, das richtige Personal anzuwerben, wo auch immer sich die Person befindet.

McKinsey berichtet, dass tatsächlich 81 % der Unternehmen während der COVID-19-Pandemie auf temporäre Tele-Arbeitskräfte setzten, da sich der Zeitarbeitsmarkt zusammen mit anderen Branchen anpasste. Jetzt sind sich die Führungskräfte der Personalbranche einig, dass Tele-Arbeit weiter bestehen wird und dass es immer häufiger zu "kontaktlosem Recruiting" kommen wird. 

Das Anpassen der Recruiting-, Bewerbungsgesprächs-, Einstellungs- und Onboarding-Praktiken auf Tele-Arbeit stellt eine Herausforderung dar. Zeitarbeit bedeutet, dass Unternehmen nicht mehr in traditionelle Ansätze bei der Personalbesetzung investieren müssen, wenn sie Arbeitskräfte in diesem Bereich anstellen. Personalagenturen nehmen einen Großteil der "Schwerarbeit" beim Anwerben der richtigen Kandidaten ab, damit Unternehmen selbst nicht in Techniken zum Tele-Anwerben von Mitarbeitern investieren müssen.

3

Erstellen einer Zeitarbeits-Strategie

Da Sie nun erkannt haben, dass Zeitarbeit eine wichtige Rolle in modernen Unternehmen spielt, können Sie Ihre eigene Zeitarbeits-Strategie entwickeln, um deren Vorteile zu nutzen. Sie können damit beginnen, Ihren eigenen Bedarf zu ermitteln und dann Ihre Strategie für Zeitarbeitskräfte so zu aktualisieren, dass sie mit den Betriebs- und Unternehmenszielen übereinstimmt.

Stellen Sie ein eigenes internes Team zusammen, das die Möglichkeiten für Zeitarbeit in Ihrem Unternehmen prüft. Ermitteln Sie, wo Qualifikationslücken bestehen, welche Rollen mit externen Mitarbeitern besetzt werden können und welche fest angestellt bleiben sollten. Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, bestehende Mitarbeiter auf die Gehaltsliste eines Personaldienstleisters zu setzen. Auch wenn Sie heute vielleicht nur für eine einzelne Abteilung, eine Funktion oder einen Prozess Zeitarbeitskräfte benötigen, können die Beziehungen, die Sie aufbauen, später auch zum Bedarf in anderen Teilen des Unternehmens beitragen.

Wie man eine Zeitarbeits-Strategie umsetzt

Bei der traditionellen Personalbeschaffung müssen die Unternehmensverantwortlichen einzelne Mitarbeiter identifizieren, in sie investieren und formale Beziehungen zu ihnen aufbauen. Bei der Zeitarbeit verlagert sich der Schwerpunkt der Beziehung auf einen Talentepool – zum Beispiel eine Auswahl von Freiberuflern und freien Mitarbeitern. Dieser Pool kann auch Personalagenturen umfassen, die ihre eigenen, bereits geprüften Beziehungen zu externen Mitarbeitern an den Verhandlungstisch bringen.

Auf diese Weise können Unternehmen Zeitarbeits-Personalbeziehungen als eine komplette Geschäftslösung betrachten, anstatt einzelne Beziehungen zur Besetzung einzelner Rollen innerhalb des Unternehmens anzugehen. Mit diesem Ansatz im Hinterkopf sollten sich die Beteiligten einige Schlüsselfragen stellen:

  • Wie kann uns Zeitarbeit dabei helfen, den unmittelbaren Talentebedarf unseres Unternehmens zu decken?
  • Wie kann Zeitarbeit zu den langfristigen Geschäftszielen beitragen?
  • Wie kann uns Zeitarbeit dabei helfen, Talente anzusprechen, die wir sonst nicht erreichen könnten?
  • Welche Aufgaben eignen sich für Zeitarbeiter oder fest angestellte Mitarbeiter — unabhängig davon, ob heute Bedarf besteht oder nicht?
  • Welche Aufgaben können ausgelagert werden, um den Wert der Arbeit unserer eigenen Mitarbeiter zu erhöhen?
  • An wen sollten wir uns in Sachen Zeitarbeit wenden — an Freiberufler, Agenturen oder andere?
  • Wie sehen die gesetzlichen, finanziellen und HR-bezogenen Anforderungen bei einer Zeitarbeits-Belegschaft aus?
  • Wie gelingt es uns, bestehende Beziehungen mit Zeitarbeitern und Agenturen erfolgreich zu verwalten?

Selbst bei Unternehmen, die festangestellte Mitarbeiter priorisieren, bietet eine flexible Stellenvermittlungsstrategie Schutz gegen potenziell störenden oder verheerenden Personalmangel. Der Aufbau einer flexiblen Stellenvermittlungsstrategie bedeutet die Berücksichtigung der spezifischen Bedürfnisse von Bewerbern ebenso wie den Schutz der Zukunft des Unternehmens.

4

Anwerben und Binden von talentierten Leiharbeitern

Unternehmen müssen die Art verbessern, wie sie Leiharbeiter anwerben und binden, da diese für sie immer wichtiger werden. Zunächst müssen sich Führungskräfte im Personalwesen mit den besonderen Bedürfnissen von Leiharbeitern vertraut machen. Obwohl Unternehmen Zeitarbeit als eine Unternehmenslösung ansehen, stellen sie eine Gemeinschaft talentierter Individuen an, die Stellen anstreben, die ihnen dabei helfen, ihre eigenen beruflichen Ziele zu erreichen.

Warum wählen Mitarbeiter flexible Stellen?

Zeit- oder Leiharbeiter werden dies aus verschiedenen Gründen. Zum Beispiel bietet Leiharbeit Fachkräften Kontinuität nach Entlassungen sowie talentierten Absolventen Berufserfahrung zu Beginn ihrer Laufbahn.  Zu den Vorteilen, nach denen Leiharbeiter oft in einem Unternehmen suchen, zählen:

  • die Möglichkeit, relevante Berufserfahrung zu sammeln
  • die Teilnahme an Schulungen und andere Vorteile für Mitarbeiter
  • die Möglichkeit, eine Daueranstellung zu erlangen
  • Referenzen und Empfehlungen von Vorgesetzten
  • die Verbindung mit bekannten Branchenmarken
  • die Möglichkeit, verschiedene Jobs auszuprobieren, um festzustellen, welche Laufbahn sie anstreben
  • mehr Zeit zu reisen, eine Ausbildung zu absolvieren, Kinder großzuziehen oder Familienmitglieder zu pflegen

Für Unternehmen ist es manchmal schwierig, zu entscheiden, welche Bewerber zu ihnen passen und wie die Motivation jedes Mitarbeiters zu ihren Unternehmenszielen passt. Es gibt praktische Überlegungen und wichtige Schritte, die Sie am Anfang in Betracht ziehen können, wenn Sie Ihre eigene Recruiting-Strategie entwickeln. Personalagenturen können Sie anfangs beim Verständnis des flexiblen Stellenbesetzungsmarkts und auch beim Aufbau Ihrer eigenen Marke bei Leiharbeitern unterstützen.

Aufbau Ihrer eigenen Leiharbeiter-Marke

Zwar werden Sie möglicherweise keine langfristigen Beziehungen mit individuellen Leiharbeitern aufbauen, doch werden Sie Ihre eigene "Leiharbeiter-Marke" schaffen, basierend auf den Erfahrungen und Möglichkeiten, die Ihr Unternehmen bietet. Da die Nachfrage nach talentierten Leiharbeitern steigt, sollten Sie an Ihrer Marke arbeiten, um Leiharbeiter anzuwerben. 

Ihr internes Team kann die Beziehung mit talentierten Leiharbeitern optimieren und seine eigene Bewerber-Gemeinschaft aufbauen, in der die persönlichen Ziele dieser Mitarbeiter berücksichtigt werden.

  • Anwerben von talentierten Leiharbeitern: Denken Sie darüber nach, wie sich Ihre Arbeitgeberpositionierung für eine flexible Belegschaft ändern sollte. Zum Beispiel können Sie Schulungs- oder Aufstiegsmöglichkeiten als Teil Ihrer Leiharbeiterstellen bewerben. Zeigen Sie, dass der Wert entscheidend ist, wenn Sie Leiharbeiter überzeugen wollen, bei Ihnen zu arbeiten.
  • Talentierte Leiharbeiter an das Unternehmen binden: Fördern Sie Ihr flexibles Personal, um sicherzustellen, dass sie für zukünftige Aufträge offen sind. Machen Sie zum Beispiel die berufliche Entwicklung von Leiharbeitern zu einem strategischen Teil Ihrer Initiative. Nehmen Sie sich die Zeit, ihre Vorlieben zu verstehen und passen Sie Ihre Strategie dementsprechend an.

Vergessen Sie nicht, dass flexibles Personal mehr ist als nur ein Mittel zum Zweck. Zum Beispiel sind einige Branchen individueller als andere, wenn es darum geht, wonach Leiharbeiter üblicherweise in einem Unternehmen suchen. Ein breiter, vernünftiger Ansatz, der das Wohlergehen der Leiharbeiter an die erste Stelle setzt, ist essenziell für langfristigen Erfolg.

5

Ein Personaldienstleister kann helfen

Jahrzehntelang haben Personaldienstleister Unternehmen bei Arbeitskräftemangel und sogar beim Aufbau von Beziehungen mit erfolgreichen Vollzeitmitarbeitern unterstützt. Moderne Personaldienstleistungsunternehmen haben sich weiterentwickelt und erfüllen die Anforderungen moderner Unternehmen mit entscheidenden Fähigkeiten wie:

  • der raschen und effizienten Vermittlung von talentierten Mitarbeitern an Unternehmen
  • dem Interviewen und Überprüfen von Bewerbern zum Nutzen der Unternehmen
  • dem Erfüllen formeller Anforderungen für das Outsourcen des Recruiting-Prozesses (RPO)
  • dem Fördern einer engen Gemeinschaft enthusiastischer und fähiger Mitarbeiter
  • dem Optimieren von Best Practices in der Personalsuche für Telearbeits-Umgebungen
  • erhöhten Anstrengungen in der Personalsuche, während Sie beim Planen Ihrer Belegschaft effizient unterstützt werden

Die Bedeutung von Personalagenturen hat sich mit den neuen, durch wirtschaftliche Unsicherheiten gewachsenen Geschäfts- und Arbeitsanforderungen erhöht. Personalagenturen können helfen, ob ein Unternehmen nun Mitarbeiter abbaut oder anwirbt, um neue Herausforderungen anzunehmen.

Was ist ein Personaldienstleister?

Personaldienstleister sind Arbeitsberater, die enge Beziehungen und tiefgehende Expertise in bestimmten Arbeitsmärkten und Branchen aufgebaut haben. Größere Personaldienstleister bearbeiten mehrere Sektoren und nutzen oft ihre Expertise in allen davon, um für ihre Partner eine ganzheitliche Talentlösung darzustellen.

Unternehmen verlassen sich auf Personaldienstleister, um in den Best Practices der Arbeitsmarkt- und Personalsuche kompetent zu bleiben, vor allem, da die Arbeitsmärkte ständig komplexer werden. Der passende Personaldienstleister stellt für seine Partner eine strategische Lösung dar, kann aber auch als Kollege und Berater fungieren, der Einblicke in den Markt bietet.

Wozu wählt man eine Personalagentur?

Oft versuchen Unternehmen, das Management ihrer flexiblen Mitarbeiter selbst zu übernehmen, indem sie direkt mit den Freiberuflern kooperieren. Für kurzfristige Bedürfnisse und in niedriger Anzahl mag dies ausreichend sein, doch sind die Beziehungen oft schwach und schwer zu pflegen und aufrechtzuerhalten, wenn sie länger andauern.

Personalagenturen verfügen über das Wissen und die Expertise, eine strategische Recruiting-Lösung darzustellen und die Leiharbeiter eines Unternehmens für dieses zu verwalten. Partnerschaften mit Personalagenturen bieten deshalb einen strategischen und operativen Mehrwert, den individuell verwaltete Beziehungen nicht bieten.

Zusammenarbeit mit einem HR-Partner
Zusammenarbeit mit einem HR-Partner
6

Arbeiten mit Randstad

Randstad ist der weltweite Führer in der HR-Dienstleistungsbranche Mit 60 Jahren Erfahrung umspannen unsere engen professionellen Beziehungen und Expertisen mehrere Kontinente und Branchen. Wir bieten individuelle und lokalisierte Lösungen für alle Leiharbeits-Bedürfnisse eines Unternehmens — im großen und kleinen Rahmen und für Unternehmen aller Größen. Unsere Partner profitieren von:

  • flexiblem Zugang zu Millionen Bewerbern
  • High-Tech- ebenso wie von Menschen erdachte Lösungen
  • umfassendem Verständnis der aktuellsten Best Practices und Trends der Branche
  • einer globalen Präsenz, durch die über 600.000 Mitarbeitern jeden Tag eine Anstellung geboten wird

Randstad stellt seine HR-Tech-Tools wie Video-Interviews, automatisierte Überprüfung von Referenzen und mehr zur Verfügung , um wichtige Teile Ihres HR-Prozesses zu digitalisieren. Randstad kann auch Ihren gesamten Recruiting-Prozess von Anfang bis Ende verwalten.

Die Zeit ist gekommen, Ihr eigenes flexibles Team aufzubauen und einer unsicheren Zukunft mit den passenden Talenten zu begegnen. Kontaktieren Sie uns noch heute, um Personallösungen in Ihrer Region zu finden oder zu entdecken, welche Telearbeits-Optionen für ihre Bedürfnisse zur Verfügung stehen.

Der Randstad-Leitfaden zur Zeitarbeit
Der Randstad-Leitfaden zur Zeitarbeit
7

FAQs zur flexiblen Stellenbesetzung

Was sind die verschiedenen Arten der Stellenbesetzung?

Traditionelle Stellenbesetzung umfasst die Einstellung von festen Angestellten. Unternehmen bieten ihnen Gehälter und Vergünstigungen, damit sie langfristig beim Unternehmen bleiben. Alternative Stellenbesetzungslösungen sind zum Beispiel die Partnerschaft mit einzelnen Freiberuflern, Auftragnehmern oder Lieferanten, sowie die Arbeit mit Personalagenturen wie Randstad. Diese Methoden ermöglichen es Unternehmen, Mitarbeiter zu finden, ohne sie fest anzustellen.

Was ist der Unterschied zwischen flexibler Stellenbesetzung und Recruiting?

Unter flexibler Stellenbesetzung versteht man die Verwendung temporärer Leiharbeiter zur Besetzung freier Stellen in einem Unternehmen. Direktes Recruiting, Einstellungen, administrative Erledigungen und die Aufnahme in die Gehaltsliste sind nicht notwendig, wie das für feste Angestellte vorgesehen ist. Flexible Stellenbesetzung beinhaltet dagegen die Partnerschaft mit einem Drittanbieter — einer Personalagentur, einem Auftragnehmer, Lieferanten oder Freiberufler.

Was sind die Verpflichtungen eines Unternehmens gegenüber seinen Leiharbeitern?

Im Gegensatz zu Angestellten erhalten die meisten Leiharbeiter keine Gehälter oder Vergünstigungen von den Unternehmen, für die sie arbeiten. Wenn diese Leiharbeiter Auftragnehmer oder Freiberufler sind, bezahlt sie das Unternehmen so, wie sie Lieferanten bezahlen würde. Wenn diese Leiharbeiter eine Personalagentur repräsentieren, dann bezahlen die Unternehmen die Agentur, die wiederum die Arbeiter unter Berücksichtigung lokaler Gesetze und Gehaltsvorschriften bezahlt. Unternehmen müssen Arbeitern eine sichere, angemessene und konstruktive Arbeitsumgebung zur Verfügung stellen.

Wie entscheide ich, welche Art von Stellenbesetzung für mich die richtige ist?

Ob Sie sich nun für die Partnerschaft mit einer Personalagentur oder die direkte Zusammenarbeit mit Freiberuflern oder Auftragnehmern entscheiden — die Berater bei Randstad können Ihnen helfen. Beginnen Sie eine Konversation mit Randstad, um sich mit einem HR-Experten in Verbindung zu setzen und die passende Stellenbesetzungslösung für Sie zu finden.