Was ist ein Einkäufer?

In der Betriebswirtschaft dient der Einkauf der Beschaffung von Waren, Gütern und Dienstleistungen für einen Betrieb. Einkäufer haben die Aufgabe, Waren und Dienstleistungen zu kaufen und vorab deren Preise zu kalkulieren. Der Beruf des Einkäufers ist eine sehr herausfordernde Tätigkeit, da der Einkauf in den meisten großen Unternehmen eine eigene Abteilung darstellt. Einkäufer nehmen Kontakt mit den jeweiligen Lieferanten und Dienstleistungsanbietern auf und vergleichen deren Preise, Verträge und Bedingungen.

Darüber hinaus müssen Einkäufer auch die einzelnen Liefertermine überwachen und kontrollieren. Im Zuge der Digitalisierung verwenden Einkäufer heute auch das Internet, um Bestellungen zu tätigen. Das erfordert ein gewisses Maß an kaufmännischen Grundkenntnissen und es sind auch Spezialkenntnisse über verschiedene Märkte notwendig.

Der Beruf des Einkäufers ist in Österreich seit dem Jahr 2002 ein eigener Lehrberuf. Durch die Globalisierung und Digitalisierung ergeben sich für Einkäufer attraktive Karrierechancen.

Jobs anzeigen
1

Arbeiten als Einkäufer

Aufgaben und Tätigkeiten von Einkäufern

Einkäufer haben in erster Linie die Aufgabe, Waren oder Dienstleistungen zu beschaffen, die ein Unternehmen benötigt. Einkäufer holen entsprechende Angebote ein, vergleichen diese und bestellen danach die benötigten Waren und Dienstleistungen. Die Einkäufer sind auch für die Bestellung der richtigen Mengen zuständig und müssen auf die Qualität der Güter achten. Zudem überwachen sie Lieferfristen und benutzen dafür häufig spezielle EDV-Programme.

Einkäufer kontrollieren die erhaltenen Waren und sind in manchen Fällen auch für die Reklamation zuständig. Darüber hinaus übernehmen sie auch die Einkaufskalkulation und das kostenrechnerische Controlling.

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Einkäufers gehören:

  • Informationsbeschaffung über Märkte und Lieferanten
  • Das Einholen und Vergleichen von Lieferangeboten
  • Die Kontrolle und Auswahl der Liefer- und Zahlungsbedingungen
  • Die Bedarfsermittlung im Unternehmen
  • Die Durchführung von Bestellungen und der Abschluss von Lieferverträgen
  • Das Controlling
  • Vorbereitungsarbeiten für das Rechnungswesen und die Kostenrechnung

Ferner übernehmen Einkäufer auch die Marktbeobachtung. Sie analysieren verschiedene Märkte und vergleichen dabei die aktuellen Preise für bestimmte Güter oder Dienstleistungen. Bei ihrer Arbeit führen Einkäufer digitale Listen und arbeiten mit einer entsprechenden Logistik-Software. Daneben arbeiten Einkäufer auch im administrativen Bereich von Einkaufsabteilungen. Dabei haben sie folgende Aufgaben.

  • Erledigung von E-Mails, Schriftverkehr und Telefonaten
  • Erstellung von Bedarfslisten
  • Bearbeitung von Zollformularen
  • Eingabe von Daten in Datenbanken

Einkäufer tragen in der Regel die Verantwortung für den gesamten Einkaufsprozess von der Bestellung über die Lieferung bis hin zur Bezahlung.

148.jpg
148.jpg
2

Arten von Einkäufern

Einkäufer können sich unter Umständen auf eine bestimmte Branche spezialisieren oder einen bestimmten Tätigkeitsbereich. Dazu gehören in erster Linie:

3

Gehalt eines Einkäufers in Österreich

Das Gehalt eines Einkäufers hängt in erster Linie von der Betriebsgröße ab sowie von der bereits erworbenen Berufserfahrung. Lehrlinge erhalten bereits während ihrer Ausbildung zum Einkäufer eine Lehrlingsentschädigung. Die Höhe dieser Entschädigung richtet sich nach dem jeweiligen Lehrjahr. Zudem spielt es eine Rolle, ob der Lehrling in einem Gewerbebetrieb oder einem Industriebetrieb ausgebildet wird.

Die Lehrlingsentschädigung beträgt für Lehrlinge im Gewerbe:

  • Im 1.Lehrjahr 642 €
  • Im 2.Lehrjahr 846 €
  • Im 3.Lehrjahr 1.006 €
  • Im 4.Lehrjahr 1.338 €

Für Lehrlinge in Industriebetrieben gelten folgende Richtwerte:

  • Im 1.Lehrjahr 800 €
  • Im 2.Lehrjahr 1.000 €
  • Im 3.Lehrjahr 1.325 €
  • Im 4.Lehrjahr 1.750 €

Maturanten erhalten eine noch etwas höhere Lehrlingsentschädigung (Stand: 01.01.2022, Quelle: berufslexikon.at).

Personen, die eine höhere Ausbildung abgeschlossen haben können mit entsprechend höheren Einstiegsgehältern rechnen. Für Absolventen von berufsbildenden mittleren oder höheren Schulen liegt das Einstiegsgehalt als Einkäufer zwischen 1.480 und 2.570 € brutto monatlich. Für Absolventen von Fachhochschulen oder Universitäten bewegt sich das Bruttomonatsgehalt zwischen 2.150 und 2.660 € (Stand, Juli 2018, Quelle: berufslexikon.at).

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Diese Ausbildung benötigen Einkäufer

Einkäufer müssen eine 3- bis 4-jährige Lehrzeit hinter sich bringen. Die Lehre besteht aus einer dualen Ausbildung. Das heißt, an ist während der Lehrzeit in einem Unternehmen tätig und besucht daneben eine Berufsschule. Für die theoretische Ausbildung sind in Österreich die jeweiligen Landesberufsschulen zuständig.

Alternativ dazu haben auch Absolventen berufsbildender mittlerer und höherer Schulen die Möglichkeit, eine Karriere als Einkäufer zu beginnen. Zu diesen Schulen zählen in erster Linie:

  • Die Handelsschulen (HASCH)
  • Die Handelsakademie (HAK)
  • Fachschulen für wirtschaftliche Berufe
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

Diese Schulen bieten eine vergleichbare Ausbildung wie eine Lehre. Allerdings ist hier während der Ausbildung keine praktische Tätigkeit vorgesehen.

5

Vorteile für Einkäufer bei Randstad

Randstad unterstützt dich bei der Suche nach dem passenden Job. Wir sorgen dafür, dass du nicht nur den richtigen Job findest, sondern auch unter den besten Arbeitsbedingungen arbeiten kannst. Wenn du für Randstad als Einkäufer arbeitest, profitierst du von einem angenehmen Arbeitsumfeld und den besten Arbeitsbedingungen. Dadurch kannst du dich voll und ganz auf deine Karriere konzentrieren.

6

Fragen und Antworten

Hier findest du noch die häufigsten Fragen und Antworten rund um den Beruf des Einkäufers.

thank you for subscribing to your personalised job alerts.