Die weltweite Automobilindustrie und ihre Lieferkette befinden sich in einer Zeit des großen Wandels. Die Unternehmen müssen agil sein, sich der schnelllebigen Trends bewusst sein und bereit sein, ihre betrieblichen und personellen Abläufe erheblich zu verändern, um mit der Entwicklung der Branche Schritt zu halten.

In diesem Blog werfen wir einen detaillierten Blick auf einige der wichtigsten Themen und Herausforderungen, die die Branche derzeit beschäftigt, und was dies alles aus der Perspektive des Personalwesens und des Workforce Managements bedeutet.

Available for a white turquoise and blue background. Please use the version for the background color as indicated in the file name. The zip file contains the illustration in EPS, PNG, SVG and AI format.

Leitfaden: Die wichtigsten trends in der Automobilindustrie

Leitfaden herunterladen

Globale Trends in der Automobilindustrie

Die Unternehmen der Automobilindustrie haben derzeit viel zu bedenken, angefangen bei den Umwälzungen, die der Sektor in den letzten Jahren erlebt hat, bis hin zu den Veränderungen und Herausforderungen, denen er bis 2030 und darüber hinaus wahrscheinlich begegnen wird.

Ihre Praktiken der Suche der Mitarbeiter:innen und des Managements werden sich als entscheidend dafür erweisen, ob Sie in dieser Zeit des Umbruchs nicht nur überleben, sondern auch erfolgreich sein und gedeihen werden.

Der richtige Umgang mit dem Umbruch

Die Technologie wird in den kommenden Jahren weiter an Einfluss und Bedeutung im Automobilsektor gewinnen, aber es sind die Menschen, die in dieser Branche arbeiten, die den größten Einfluss darauf haben, wie sie sich entwickelt und welche Unternehmen den größten Erfolg haben.

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) unterstrich dies in einer Erklärung, das für eine Tagung über die Zukunft der Arbeit in der Automobilindustrie im Februar 2021 in Genf erstellt wurde. Sie wies darauf hin, dass der Sektor einen Wendepunkt erreicht hat und "vor einer zunehmend unsicheren Zukunft steht". Globale Handelsspannungen und -beschränkungen, veränderte Verbraucherpräferenzen und zunehmender Regulierungsdruck gehören zu den Problemen, mit denen die Unternehmen zu kämpfen haben werden. Die Branche sieht sich außerdem mit einem anhaltenden Mangel an Halbleitern konfrontiert, von dem Hersteller in aller Welt betroffen sind.

In einem Umfeld, in dem sich ständig etwas ändert und immer wieder neue Herausforderungen und Chancen auftauchen, bieten Ihnen talentierte Mitarbeiter:innen die Anpassungsfähigkeit und die Fähigkeiten, die Sie für Ihren Erfolg benötigen.

"Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass Unterbrechungen in den kommenden Jahren zu einem festen Bestandteil der Branche werden und dass sich die Automobilindustrie der Zukunft deutlich von der Automobilindustrie von heute unterscheiden wird", so die IAO in ihrem Bericht. "Die Zukunft der Automobilindustrie wird in hohem Maße von den Fähigkeiten und Fertigkeiten der Frauen und Männer abhängen, die in dieser Branche arbeiten."

quote icon

"Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass Unterbrechungen in den kommenden Jahren zu einem festen Bestandteil der Branche werden und dass sich die Automobilindustrie der Zukunft deutlich von der Automobilindustrie von heute unterscheiden wird"

ILO

Umsatzvolatilität

Betrachtet man die spezifischen Probleme der Branche genauer, so zeigt sich ein Trend, der die Schwierigkeiten deutlich macht: der Umsatzrückgang.

Nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) sank der weltweite Automobilabsatz von 92 Millionen im Jahr 2018 auf 88 Millionen im Jahr 2019. Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Weltwirtschaft veranlassten die IEA zu der Prognose, dass der Absatz im Jahr 2020 auf 73 Millionen zurückgehen wird.

Die Zukunftsaussichten für die Branche deuten darauf hin, dass die Umsätze in den kommenden Jahren steigen werden, aber viele Unternehmen werden weiterhin mit den anhaltenden Auswirkungen der Pandemie und der anhaltenden Unsicherheit in der regionalen Wirtschaft und der Verbrauchernachfrage zu kämpfen haben.

S&P Global prognostiziert für das Jahr 2021 ein Wachstum der weltweiten Automobilverkäufe von 8 bis 10 %, was einen Gesamtabsatz von 83 bis 85 Millionen Fahrzeugen bedeuten würde. S&P Global betonte jedoch auch, dass der Aufschwung regional uneinheitlich ausfallen wird, wobei China an der Spitze steht, gefolgt von Nordamerika, während Europa hinterherhinkt.

IHS Markit zeichnete in einem im Dezember 2020 veröffentlichten Bericht ein ähnlich uneinheitliches Bild. Es prognostizierte für 2021 einen weltweiten Absatz von 83,4 Millionen neuen Leichtfahrzeugen, was einem Anstieg von 9 % gegenüber der Prognose für 2020 von 76,5 Millionen entspricht.

Colin Couchman, Executive Director of Global Light-Vehicle Forecasting bei der Firma, sagte, die Erholung der Branche werde "sehr stark vom Verlauf der Pandemie abhängen, insbesondere davon, ob die Regierungen die Impfprogramme umsetzen können".

Wachstum von elektrischen und autonomen Fahrzeugen

Der zunehmende Einfluss neuer Technologien auf die Branche ist ein weiterer wichtiger Trend, der sich als besonders bedeutsam für die Qualifikationen erweisen wird, die Automobilhersteller und -dienstleister für ihren Erfolg benötigen. Dies zeigt sich im Wachstum autonomer und elektrischer Fahrzeuge (EVs), das in den 2020er Jahren ein entscheidender Trend in der Branche sein dürfte.

Zahlen der IEA zeigen, dass nach einem Jahrzehnt "rasanten Wachstums" Ende 2020 weltweit zehn Millionen Elektroautos auf den Straßen sein werden. Die Gesamtzulassungen von Elektroautos stiegen im Laufe des Jahres um 41 %, trotz des allgemeinen weltweiten Rückgangs der Autoverkäufe.

Die Organisation sagte voraus, dass bis zum Jahr 2030 weltweit bis zu 230 Millionen Elektroautos im Einsatz sein könnten, wenn die Regierungen strengere politische Maßnahmen einführen, um ihre Klimaziele zu erreichen. Auch der Privatsektor wird bei diesem Trend eine wichtige Rolle spielen, da immer mehr Unternehmen auf elektrische Flotten und Leasingfahrzeuge umsteigen.

quote icon

Bis zum Jahr 2030 könnten weltweit bis zu 230 Millionen Elektroautos im Einsatz sein, wenn die Regierungen strengere politische Maßnahmen einführen, um ihre Klimaziele zu erreichen.

Es wird erwartet, dass autonome Fahrzeuge immer häufiger auf den Straßen zu sehen sein werden. McKinsey hob dies als einen der Hauptfaktoren für die "beispiellose Umwälzung" in der Automobilbranche hervor. Laut McKinsey planen 60 % der 20 größten Erstausrüster, bis 2025 ein autonomes Fahrzeug der Stufe vier in ihr Angebot aufzunehmen.

Ein weiterer bemerkenswerter Trend ist die steigende Beliebtheit von Fahrzeugen mit Internetanschluss. Die Studie von McKinsey ergab, dass 12 % der heute verkauften Neuwagen über integrierte Konnektivität verfügen, während 40 % der Verbraucher bereit sind, zu einer Marke zu wechseln, die in diesem Bereich bessere Technologien bietet.

Die Innovation in der Automobilbranche schreitet schneller voran als je zuvor. Daher muss Ihr Unternehmen mit der richtigen Personal- und Recruiting-Strategie vorbereitet sein, um Schritt zu halten.

Mitarbeiter Automobilindustrie
Mitarbeiter Automobilindustrie

5 wichtige Schwerpunkte für HR

Ein Großteil der Verantwortung dafür, dass Ihr Unternehmen auf die bevorstehenden Veränderungen und Herausforderungen in der Branche vorbereitet ist, liegt bei der Personalabteilung.

Welches sind also die wichtigsten Prioritäten in Bezug auf Talente und Arbeitskräfte, auf die Sie sich konzentrieren sollten, um Ihr Unternehmen für den Erfolg zu positionieren?

1. Zukunftssichere Suche von Mitarbeiter:innen

Angesichts des technologiegetriebenen Wandels und der Entwicklung, die sich in der Automobilindustrie derzeit vollziehen, ist es umso wichtiger, dass Sie über hochwertige Talente in Ihrer Belegschaft verfügen. Das Unternehmen wird auf das Wissen, die Fähigkeiten und die Erfahrung seiner Mitarbeiter:innen angewiesen sein, um die wichtigsten Trends in der Branche nicht nur zu verfolgen, sondern auch zu nutzen.

Dies ist ein Bereich, in dem viele Unternehmen derzeit Defizite aufweisen, wie Untersuchungen zeigen. McKinsey führte eine Umfrage unter Automobilzulieferern durch, aus der hervorging, dass nur 30 % der Befragten zuversichtlich sind, dass sie über die richtigen Fähigkeiten verfügen, um auf aktuelle Trends zu reagieren.

quote icon

Nur 30 % der Befragten sind zuversichtlich, dass sie über die richtigen Fähigkeiten verfügen, um auf aktuelle Trends zu reagieren.

McKinsey

Laut Prognosen des Center for Future Mobility des Unternehmens werden bis zum Jahr 2030 bis zu 30 % der Kosten eines durchschnittlichen Fahrzeugs durch Software und Elektronik verursacht werden. Allerdings gaben nur 9 % der befragten Unternehmen an, dass sie vorrangig Stellen für Softwarearchitekten und -entwickler:innen sowie für Systemintegratoren besetzen wollen.

McKinsey hob einige bewährte Verfahren zur Optimierung von Recruiting, Management und Bindung von Mitarbeiter:innen hervor. Sie empfahl:

  • Förderung einer engen Zusammenarbeit zwischen dem CEO, dem CFO und dem Chief HR Officer, um sicherzustellen, dass die strategischen, geschäftlichen und talentbezogenen Strategien des Unternehmens eng miteinander verknüpft sind.
  • Identifizierung der "kritischen 2 %" von Positionen, die den größten Wert für das Unternehmen generieren, und Konzentration auf die Entwicklung von Talenten für diese Positionen.
  • Steigerung der Agilität durch die Bildung kleiner, funktionsübergreifender Teams mit einer Mischung von Fähigkeiten, die auf bestimmte Aufgaben anzuwenden sind.
  • Nutzung neuer digitaler und analytischer Tools zur Verbesserung wichtiger Prozesse wie Personalplanung, Talentidentifizierung, Einstellung, Onboarding, Lernen und Leistungsmanagement.
Available for a white turquoise and blue background. Please use the version for the background color as indicated in the file name. The zip file contains the illustration in EPS, PNG, SVG and AI format.

Leitfaden: Die wichtigsten trends in der Automobilindustrie

Leitfaden herunterladen

2. Vorbereitung der Arbeitskräfte auf Automatisierung und Robotik

Die Automobilindustrie ist vergleichbar mit vielen anderen Sektoren in dem Sinne, dass Automatisierung und Robotik in den kommenden Jahren eine immer wichtigere Rolle für ihre Funktionsweise spielen werden.

Nach Angaben von Global Market Insights wird der Markt für Automobil-Robotik von mehr als 4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 bis 2024 auf fast 6 Milliarden US-Dollar anwachsen. 

quote icon

Der Markt für Automobil-Robotik wird von mehr als 4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 bis 2024 auf fast 6 Milliarden US-Dollar anwachsen.

ILO

Die IAO wies darauf hin, dass sich die Investitionen der Industrie in neue Technologien bis 2020 auf 82 Milliarden US-Dollar (69,4 Milliarden Pfund) belaufen werden, wobei neue Werkzeuge und Systeme "in die bereits sehr fortschrittliche Fertigung integriert werden, um die Vorlaufzeiten zu verkürzen und die kundenspezifische Anpassung zu erhöhen".

"Die Digitalisierung läutet in der Automobilindustrie eine neue Ära der fortschrittlichen Fertigung ein, deren Elemente als 'Industrie 4.0' bezeichnet werden", so die Organisation. "Diese Technologien umfassen die Integration von fortschrittlicher Analytik, künstlicher Intelligenz, Sensortechnologien, dem Internet der Dinge, Cloud Computing, Blockchain, cyber-physischen Systemen, maschinellem Lernen, Robotik und 3D-Druck."

Diskussionen über Robotertechnik und die Automatisierung von Schlüsselprozessen könnten in Ihrer Belegschaft die Sorge auslösen, dass Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren oder für das Unternehmen weniger wertvoll sind. In einer solchen Situation sollte sich die Personalabteilung darauf konzentrieren, mit den Mitarbeiter:innen ins Gespräch zu kommen und sie darüber zu informieren, welche Änderungen vorgenommen werden und warum.

Diese Diskussionen könnten sich auf folgende Themen konzentrieren:

  • Antworten auf die häufigsten Fragen der Arbeitnehmer:innen.
  • Bereitstellung von Informationen über alle neuen Systeme und Technologien, die das Unternehmen einsetzt.
  • Aufzeigen, wie diese Prozesse den Arbeitnehmern die Möglichkeit bieten, neue Aufgaben zu übernehmen.
  • Einführung von Qualifizierungsprogrammen, die den Menschen helfen, neue Fähigkeiten zu erwerben und ihre langfristige Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern.
  • Interne Mobilitätsmaßnahmen, die Ihnen helfen können, Ihre Mitarbeiter:innen besser zu betreuen und Talente zu binden.

3. Sicherheit, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter:innen

Wenn Sie Ihre wertvollsten Mitarbeiter:innen halten und neue Talente für Ihr Unternehmen gewinnen wollen, müssen Sie sich für den Schutz der Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter:innen einsetzen. Dies wird sich in der Zeit nach der COVID-Epidemie als wichtiger denn je erweisen, denn die Pandemie hat deutlich gemacht, dass die Arbeitgeber:innen die Verantwortung für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter:innen und die Minimierung von Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz übernehmen müssen.

Die Unternehmen der Automobilbranche müssen nicht nur grundlegende Maßnahmen zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz ergreifen, sondern auch sicherstellen, dass sie die besonderen Risiken berücksichtigen, denen die Mitarbeiter:innen in dieser Branche ausgesetzt sind.

Die IAO wies darauf hin, dass der Sektor in den letzten Jahren erhebliche Verbesserungen in Bezug auf den Schutz der Arbeitnehmer:innen und die Sicherheitsnormen erfahren hat, aber "nach wie vor gefährlich ist". Sie hob spezifische Risikofaktoren hervor, wie zum Beispiel:

  • Exposition gegenüber Lärm
  • Ausrutschen, Stolpern und Stürze
  • Feuer
  • Exposition gegenüber gefährlichen Stoffen

Das Erkennen dieser Gefahren und das Aufzeigen der gezielten Maßnahmen und Schutzvorkehrungen, die Sie zu deren Abwehr getroffen haben, sind von entscheidender Bedeutung, wenn Sie eine Arbeitgeber:innenmarke aufbauen wollen, die Ihnen dabei hilft, neue Talente anzuziehen und Ihre derzeitigen Mitarbeiter:innen zu halten.

Mitarbeiterin trägt eine Maske und wäscht sich die Hände
Mitarbeiterin trägt eine Maske und wäscht sich die Hände

4. Vielfalt und Integration der Belegschaft

Sie können sich Zugang zu einem möglichst breiten Spektrum an Talenten und Erfahrungen verschaffen, indem Sie die Vielfalt zu einem Kernprinzip Ihres Einstellungs- und Personalmanagements  machen. Je weiter Sie Ihr Netz auswerfen, desto größer sind Ihre Chancen, die Art von Talent zu gewinnen, die Ihre Unternehmensleistung auf die nächste Stufe heben wird.

Wie bereits in diesem Blog erwähnt, wird der technologische Fortschritt - sei es das Wachstum der Robotik im Fertigungsprozess oder die Verbreitung von Elektrofahrzeugen und autonomen Fahrzeugen - in den kommenden Jahren ein entscheidendes Thema für die Automobilindustrie sein.

Das bedeutet, dass Unternehmen innovativ sein müssen, wenn sie erfolgreich sein wollen, und die Forschung hat gezeigt, dass Vielfalt die Innovation fördert. Eine Studie der Boston Consulting Group hat ergeben, dass der Aufbau vielfältigerer Führungsteams zu höheren Innovationsstandards und letztlich zu einer besseren finanziellen Leistung führt. Unternehmen, deren Führungsteams eine überdurchschnittliche Vielfalt aufwiesen, verzeichneten auch einen um 19 Prozentpunkte höheren Innovationsumsatz als weniger vielfältige Organisationen.

Viele Organisationen haben in diesem Bereich klare Herausforderungen zu bewältigen. Auf strategischer Ebene ist man sich der Bedeutung der Vielfalt bewusst, aber aus operativer Sicht liegt die Hauptpriorität darin, den Personalmangel zu beheben und die richtige Anzahl von Mitarbeiter:innen einzustellen. Dies kann es schwierig machen, das Engagement für Vielfalt und Integration (D&I) aufrechtzuerhalten, was zu einer Entkopplung zwischen Betrieb und Strategie führt.

Welche praktischen Maßnahmen können Sie also ergreifen, um Ihre Belegschaft vielfältiger zu machen?

  • Sichern Sie sich die Zustimmung der Führungsebene zu Diversitäts- und Eingliederungsmaßnahmen, indem Sie einen klaren Geschäftsfall darstellen und dieses Thema mit den allgemeinen Zielen des Unternehmens verbinden.
  • Schulungen zum Thema Vielfalt anbieten, um das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen und die Diskussion darüber auf allen Ebenen zu fördern, von der oberen Führungsebene bis zu den Nachwuchskräften.
  • Verwenden Sie in Ihren Stellenbeschreibungen eine integrative Sprache und Taktiken, die eine Vielzahl von Bewerber:innen zu Bewerbungen ermutigen, wie z. B. die Beschränkung der Stellenanforderungen auf wesentliche Fähigkeiten. 
  • Arbeiten Sie mit einem Partner für HR-Lösungen zusammen, um einen maßgeschneiderten und gezielten Ansatz für die Personalbeschaffung zu planen.
Mitarbeiterin mit Maske in der Automobilindustrie
Mitarbeiterin mit Maske in der Automobilindustrie

5. Lernen und Kompetenzentwicklung

Die Personalbeschaffung spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung Ihres Unternehmens auf künftige Herausforderungen und Chancen in der Automobilindustrie, aber auch die Förderung von Fähigkeiten und die Entwicklung neuer Kompetenzen innerhalb Ihrer bestehenden Belegschaft sind für Sie von großem Nutzen.

Die IAO stellte in ihrer jüngsten Untersuchung fest, dass Investitionen der Unternehmen in Qualifikationen und lebenslanges Lernen ein entscheidendes Element zur "Förderung menschenwürdiger und nachhaltiger Arbeit in der Automobilindustrie sowie zur Gewährleistung eines gerechten Übergangs zu einer Zukunft der Arbeit, die zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt", sein werden.

Angesichts der zunehmenden Automatisierung und Robotisierung im Automobilsektor wird die Umschulung und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter:innen besonders wichtig sein. Da hochmoderne Systeme und Technologien die Art und Weise beeinflussen, wie Autos entworfen, hergestellt und genutzt werden, wird sich die Fähigkeit, Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen, indem Sie die entscheidenden Fähigkeiten Ihrer derzeitigen Mitarbeiter:innen fördern, als Schlüsselfaktor für Ihren Erfolg erweisen.

Die Trends in der Branche werden auch dazu führen, dass sich die Automobilunternehmen einem harten Wettbewerb um wichtige Talente stellen müssen, wodurch internes Lernen und Entwicklung noch wichtiger werden. Die Analyse der IAO ergab, dass der Automobilsektor in sechs von sieben untersuchten Ländern - Kanada, China, Deutschland, Indien, Indonesien und Thailand - zunehmend mit anderen Branchen konkurrieren wird, um Arbeitskräfte zu finden, die über einen Hintergrund in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen, Mathematik und IT verfügen.

Um in diesem zunehmend anspruchsvollen Umfeld erfolgreich zu sein, müssen Sie über die neuesten und relevantesten Trends auf dem Laufenden bleiben, sowohl in der Automobilindustrie als auch im Bereich Personalmanagement.

Leitfaden: Die wichtigsten trends in der Automobilindustrie

Wir haben ein Whitepaper erstellt, das einige dieser Schlüsseltrends für den Sektor zusammenfasst und praktische Maßnahmen empfiehlt, die Sie ergreifen können, um Ihr Unternehmen für den zukünftigen Erfolg zu positionieren.

Leitfaden herunterladen
Über den Autor
Margit Eisschiel
Margit Eisschiel

mag. margit eisschiel

Key Account Director

Margit Eisschiel ist Sales und Key Account Director für Randstad Österreich und verfügt über langjährige Erfahrung in der Personalbranche. Seit 1998 im Unternehmen hat sie zuvor viele Jahre als Niederlassungsleiterin Randstads Geschäft in Salzburg erfolgreich ausgebaut.