Üblicherweise bedeuten höhere Arbeitslosenquoten bessere Ergebnisse bei der Personalbeschaffung. Schließlich sollte es doch einfacher sein, unter vielen potenziellen Kandidat:innen schneller qualifizierte Bewerber:innen zu finden. Doch unglücklicherweise scheint dies im aktuellen postpandemischen Umfeld nicht der Fall zu sein.

Trotz einer Arbeitslosenquote, die sich in den USA um 6 % und in Europa um 8 % bewegt, haben Arbeitgeber:innen noch immer Schwierigkeiten, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und einzustellen. Tatsächlich zeigt eine aktuelle Studie, dass 70 % aller CEOs sich sorgen, ob sie die benötigten qualifizierten Kräfte überhaupt finden können.

Aufgrund dieses zunehmenden Problems priorisieren viele Unternehmen ihre Bemühungen zur Bindung von Mitarbeiter:innen – verlassen weniger Arbeitskräfte das Unternehmen, sinkt auch der Bedarf an neuen Talenten. Glücklicherweise ist unser Randstad-Team nicht nur auf Strategien zur Rekrutierung von Talenten spezialisiert, sondern bietet auch fortschrittliche Lösungen für das Personalmanagement an, die Ihrem Unternehmen helfen können, seine Bindungsrate auf breiter Front zu verbessern.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige der Möglichkeiten vor, wie Sie mit Unterstützung von Randstad Ihre besten Talente länger an sich binden können.

Bieten Sie wettbewerbsfähige Gehälter

In der unsicheren Wirtschaft von heute suchen immer mehr Unternehmen nach Möglichkeiten, ihr Budget zu verschlanken und Kosten zu senken. Vielleicht denken Sie, das Letzte, was ihr Unternehmen anbieten kann, wären höhere Gehälter. Falls aber die aktuell von Ihnen gezahlten Saläre nicht konkurrenzfähig genug sind, um führende Talente anzuziehen und zu halten, verlieren Sie möglicherweise mehr als nur das, was höhere Gehälter Sie kosten.

Tatsächlich kann eine hohe Fluktuation Ihr Unternehmen mehr kosten, als Ihnen bewusst ist. Studien legen nahe, dass es durchschnittlich 21 % des für einen bestimmten Posten gezahlten Gehalts kostet, ihn neu zu besetzen. Und in diesem Betrag sind noch nicht die Ausfall- oder Überstunden berücksichtigt, die aufgrund von unbesetzten Stellen im Unternehmen, einer schlechteren Arbeitsmoral oder Gesundheits- und Sicherheitsfragen anfallen.

Zusammengenommen kommt man mit diesen Kosten weniger günstig weg als mit einer Erhöhung des Gehalts. So hat das Randstad-Team beispielsweise erst kürzlich einem als Verarbeitungszentrum agierenden Unternehmen dabei geholfen, die dort gezahlten Gehälter um 14.3 Prozent zu erhöhen. Und obwohl das eine immense Lohnerhöhung zu sein scheint, konnte das Unternehmen dank unserer Personallösungen Einsparungen in Höhe von 2 443 US-Dollar erzielen.

Sicherlich können die richtigen Gehälter Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil beim Gewinnen neuer Talente verschaffen, aber reicht das auch aus, um zu verhindern, dass Ihre besten Mitarbeiter:innen das Unternehmen verlassen? Studien legen dies nahe. Einer aktuellen Mitarbeiter:innenumfrage zufolge würden mehr als 40 % aller Arbeitskräfte für höhere Gehälter bei ihren Arbeitgeber:innen bleiben.

Stärken Sie Ihre Arbeitgeberbrand und Ihren Ruf

Obwohl zahlreiche Arbeitgeber:innen viel dafür getan haben, ihre Mitarbeiter:innen stärker einzubinden, deuten Studien darauf hin, dass weniger als ein Drittel der Arbeitskräfte sich tatsächlich an ihrem Arbeitsplatz eingebunden fühlen. Diese Diskrepanz zwischen den Bemühungen der Arbeitgeber:innen und dem Empfinden der Arbeitnehmer:innen liegt oft darin begründet, dass es Ersteren schwerfällt, die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter:innen zur Gänze zu verstehen.

Das Randstad-Team beobachtet diese Diskrepanz zwischen Arbeitgeber:innen und Beschäftigten bereits seit Jahren. Aus diesem Grund bieten wir umfassende Recherchen zur Arbeitgeberbrand und Analysedienstleistungen an. Dank tiefgreifender branchen- und unternehmensspezifischer Untersuchungen können wir wertvolle Einblicke liefern, die Ihnen dabei helfen, die Bedürfnisse neuer Kandidat:innen und aktueller Arbeitskräfte gleichermaßen besser zu verstehen.

Ausgestattet mit diesen wichtigen Erkenntnissen, hat Ihr Team Zugang zu den Werkzeugen und Daten, die es braucht, um ein Paket an Zusatzleistungen zusammenzustellen, mit denen Sie nicht nur die besten Talente der Branche anziehen, sondern auch Ihre bestehenden Kräfte länger an sich binden. Dadurch wiederum können Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter:innen fördern, eine Arbeitgeberbrand aufbauen, die für bessere Ergebnisse sorgt, und den Ruf Ihres Unternehmens unter ehemaligen, aktuellen und potenziellen Angestellten verbessern.

Eine bessere Einbindung der Mitarbeiter:innen senkt nicht nur die Fluktuationsrate, sondern steigert bekanntlich auch die Produktivität und reduziert Fehlzeiten und Sicherheitsprobleme. Einer Studie zufolge sind Unternehmen mit hohen Einbindungsraten um mehr als 20 % profitabler.

Verbessern Sie die Einarbeitung für eine schnellere Eingewöhnung

Studien legen nahe, dass Mitarbeiter:innen innerhalb der ersten drei Beschäftigungsmonate ein Unternehmen am ehesten wieder verlassen. Das bedeutet, dass Sie letzten Endes möglicherweise mehr als 20 % des Gehalts eines Postens dafür ausgeben, jemanden einzustellen, der oder die Sie nur wenige Monate später wieder verlässt. Am Ende kann Personalabgang diesen Ausmaßes Ihr Unternehmen alljährlich tausende oder gar zehntausende Euro kosten.

Die gute Nachricht ist, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Einarbeitung und besseren Bindungsraten in Bezug auf neu eingestellte Mitarbeiter:innen zu geben scheint. In einer kürzlich durchgeführten Studie gab die Hälfte der befragten Arbeitgeber:innen an, nach einem strukturierten Einarbeitungsverfahren bessere Bindungsraten bei den neu eingestellten Mitarbeiter:innen beobachtet zu haben.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte die Einarbeitung schon an dem Tag beginnen, an dem neue Mitarbeiter:innen eine Stelle annehmen. Dieser Schritt könnte ein einfaches Begrüßungsschreiben mit weiteren Informationen über die Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur umfassen oder darin bestehen, dass neue Arbeitskräfte gebeten werden, entsprechende Papiere auszufüllen. Sobald die betreffende Person ihren Job antritt, sollten in einem umfassenden Einarbeitungsprozess die Unternehmenswerte aufgezeigt werden, damit sich neue Mitarbeiter:innen möglichst rasch und effizient eingewöhnen können.

Randstad ist für den gesamten Einarbeitungsprozess gerüstet. Doch uns ist auch bewusst, dass jedes Unternehmen ganz eigene Schwachstellen und Anforderungen aufweist. Deshalb bieten wir maßgeschneiderte Lösungen an, die Ihnen die Freiheit lassen, selbst zu bestimmen, welche Elemente des Einarbeitungsprozesses unser Team übernehmen und was in Ihrer Hand bleiben soll.

Unabhängig davon, wie stark wir uns mit unseren Dienstleistungen einbringen sollen, können wir mit Ihnen gemeinsam einen Einarbeitungsprozess entwickeln, der das Engagement Ihrer Mitarbeiter:innen erhöht, die Eingewöhnung beschleunigt und Ihre neuen Kräfte dazu bringt, die kritische 90-Tage-Periode zu überdauern.

Stellen Sie gleich das richtige Talent ein

Eine der besten Möglichkeiten, die Fluktuationsrate zu senken, besteht darin, gleich das richtige Talent einzustellen. Denken Sie nur an all die Zeit und das Geld, die Sie in die Rekrutierung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter:innen investieren. Das Letzte, was Sie möchten, ist erst nach der Einarbeitungsphase festzustellen, dass die neue Kraft nicht wirklich zum Posten oder gar zu Ihrem Unternehmen passt.

Sie können Ihre Einstellungsergebnisse verbessern, indem Sie ein stringenteres Einstellungsverfahren ausarbeiten. Auf den ersten Blick mag es kontraproduktiv erscheinen, einen selektiveren Einstellungsprozess zu entwickeln, wenn Sie Schwierigkeiten haben, Fachkräfte zu finden. Die Alternative besteht jedoch darin, in einem unendlichen Kreislauf aus hoher Fluktuation und schlechter Leistung steckenzubleiben oder zu riskieren, toxisch agierende Mitarbeiter:innen einzustellen, die einen Teil Ihrer besten Talente zum Gehen veranlassen.

Anders als einige unserer Mitbewerber, bietet Randstad grundsätzlich keine einheitlichen Einstellungslösungen an. Wir nehmen uns stattdessen die Zeit, sowohl Branchentrends als auch unternehmensspezifische Erkenntnisse zu verstehen – das schließt auch Ihre Arbeitskultur, Geschäftsprozesse sowie Anforderungen und Ziele bei der Einstellung mit ein.

Wir nutzen diese wertvollen Analysedaten, um einen stringenten Einstellungsprozess zu entwickeln, der nicht nur Fachkräfte anzieht, sondern es auch ermöglicht, zu erkennen, welche Kandidat:innen gut zu Ihrem Unternehmen und der jeweiligen Position passen. Dieses Verfahren führt dann wiederum zu besseren Einstellungsergebnissen und Bindungsraten.

Machen Sie Gebrauch von umfassenden Personalmanagementlösungen

Bei der Zusammenarbeit mit Randstad können Sie sich darauf verlassen, dass unser Team die täglichen Aufgaben des Personalmanagements übernimmt. Unser Team setzt sich aus je einem kaufmännischen Leiter, Prozessmanager und Account-Spezialisten zusammen und Sie haben Zugang zu unserem aus Rechts-, Compliance-, Gesundheits- und Sicherheitsexpert:innen bestehenden Support-Team. Außerdem können Sie auf unseren Consultant vor Ort zurückgreifen, der bzw. die jederzeit verschiedene Probleme bearbeiten und Sie gegebenenfalls fachkompetent begleiten kann.

Unser Team kann von der Rekrutierung und Auswahl neuer Kräfte über deren Einarbeitung und Einführung bis hin zur Schichtplanung und Prognose jede Aufgabe übernehmen. Wir arbeiten unmittelbar mit Ihnen zusammen, um in Erfahrung zu bringen, welche Elemente des Personalmanagements unser Team abwickeln soll.

Wenn Sie unserem Team die Verantwortung für einige oder alle dieser Aufgaben übertragen, bleibt Ihrem internen Team mehr Zeit, sich auf den Aufbau der Beziehungen zu Mitarbeiter:innen und die Stärkung Ihrer Unternehmenskultur zu konzentrieren. Letzten Endes kann eine Partnerschaft mit Randstad Ihrem Unternehmen dabei helfen,

  • die Bindungsraten zu erhöhen
  • seine Produktivität zu steigern
  • die Personalfluktuation zu senken
  • Fehl- und Ausfallzeiten zu reduzieren
  • mehr Einsparungen zu erzielen
  • und profitabler zu werden.

Falls Ihr Unternehmen Schwierigkeiten hat, jene Fachkräfte zu finden, die es braucht, um produktiv zu bleiben, kann es sehr effektiv sein, die Personalbindung zu priorisieren. Erfahren Sie, wie Randstad einem Unternehmen dabei half, die Bindungsrate insgesamt zu verbessern und gleichzeitig die Personalkosten zu senken.

Über den Autor
Margit Eisschiel
Margit Eisschiel

Mag. Margit Eisschiel

Key Account Director

Margit Eisschiel ist Sales und Key Account Director für Randstad Österreich und verfügt über langjährige Erfahrung in der Personalbranche. Seit 1998 im Unternehmen hat sie zuvor viele Jahre als Niederlassungsleiterin Randstads Geschäft in Salzburg erfolgreich ausgebaut.