Was ist ein Elektroniker?

Elektroniker haben vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten. Sie beschäftigen sich mit Computersystemen, mit der IC-Technik für integrierte Schaltungen oder mit der Medizintechnik sowie der Mess- und Regeltechnik. Für diesen Beruf sind umfangreiche mathematische und technische Kenntnisse notwendig. Ferner warten Elektroniker auch technisch-elektronische Anlagen und sind für die Reparatur diverser elektronischer Komponenten und Geräte verantwortlich.

Die Arbeit eines Elektronikers geschieht meist mithilfe von technischen Zeichnungen und Skizzen und sie nehmen für die Wartung und Implementierung elektronischer Bauteile zahlreiche technische Messgeräte zu Hilfe. Da sich in Österreich relativ viele Unternehmen aus der Elektronikbranche angesiedelt haben, stehen auch die Berufsaussichten für diese Berufsgruppe derzeit sehr gut.

Elektroniker Jobs
1

Arbeiten als Elektroniker

Aufgaben und Tätigkeiten von Elektronikern

Die Elektronik zählt zu einem Fachgebiet der Elektrotechnik. Die Elektronik teilt sich wiederum in verschiedene Schwerpunkte auf. Elektroniker entwerfen in der Konstruktion elektronische Bauelemente und Schaltungen. Sie entwickeln zudem Halbleiterelemente für elektronische Schaltungen. Diese Bauteile werden in verschiedenen Geräten eingesetzt. Außerdem entwerfen, entwickeln und testen Elektroniker in der Konstruktion Prototypen und führen Simulationen durch.

In der industriellen Produktion sind Elektroniker für die Anfertigung von Schaltungen zuständig und für die Zusammenstellung von einzelnen elektronischen Bauteilen zu einem vollständigen System. In diesem Fall bestücken sie Leiterplatten mit elektronischen Bauelementen wie Chips oder integrierten Schaltungen.

Im Bereich der Wartung sind sie für messtechnische Aufgaben verantwortlich. Sie nehmen Widerstandsmessungen vor oder führen Reparaturen an elektrotechnischen Geräten durch. Außerdem werden Elektroniker auch in der Automatisierungstechnik eingesetzt. Hierbei sorgen sie für sogenannte speicherprogrammierbare Steuersysteme (SPS). Diese sind für den reibungslosen Ablauf produktionstechnischer Anlagen in Industriebetriebe notwendig.

Der Arbeitsbereich von Elektronikern ist daher sehr vielfältig. Zu den Einsatzbereichen zählen in erster Linie:

  • Die Betriebstechnik und Industrieelektronik
  • Die Automatisierungstechnik
  • Die Schaltungs-, Sensor- und Prozesstechnik
  • Die Signaltechnik
  • Die Gebäudetechnik

Zu den typischen Aufgaben eines Elektronikers gehören vor allem:

  • Die Planung und Entwicklung elektrotechnischer Komponenten und Geräte
  • Die Durchführung von Simulationen und Messungen
  • Der Zusammenbau von elektronischen Komponenten
  • Die Durchführung von Tests und Fehleranalysen
  • Die Wartung und Reparatur elektronischer Geräte und Anlagen
  • Das Verlegen von Leitungen und Kabel

Für diese Tätigkeiten sind jedenfalls Genauigkeit und technisches Verständnis notwendig.

Umschulung von Mitarbeitern im Bereich Elektronik
Umschulung von Mitarbeitern im Bereich Elektronik
2

Arten von Elektronikern

Automatisierungstechniker

Diese Elektroniker arbeiten an der Schnittstelle zwischen Elektronik, Informatik, Maschinenbau und Wirtschaft. Die Automatisierungstechnik ist ein Teilgebiet der Ingenieurwissenschaften.

Gebäudetechniker

Elektroniker, die im Bereich der Gebäudetechnik arbeiten, beschäftigen sich in erster Linie mit der Einrichtung von Stromanlagen, Schalt- und Installationsanlagen sowie mit beleuchtungstechnischen Anlagen, Notstromaggregaten und Computersystemen und Funksystemen für die Gebäudeautomatisierung.

Medizintechniker

Medizintechniker entwerfen und entwickeln Geräte für die Medizintechnik wie Röntgensysteme, MRT oder Computertomografieanlagen. Sie errichten diese Anlagen, nehmen sie in Betrieb und sorgen für deren regelmäßige Wartung und Kontrolle.

IC-Techniker

Diese Elektroniker befassen sich mit der Einrichtung von elektronischen Schaltsystemen. Die Abkürzung IC steht dabei für Integrated Circuit.

3

Gehalt eines Elektronikers

Wie hoch das Gehalt eines Elektronikers ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise die Art der Ausbildung (Lehre, HTL oder Studium), die Berufserfahrung sowie die Größe des jeweiligen Unternehmens.

Das Einstiegsgehalt eines Elektronikers liegt bei Personen mit einem Lehrabschluss (LAP) bei rund 2.130 € und bei 2.500 bis 3.170 € brutto monatlich bei Absolventen einer Fachhochschule oder Universität mit einschlägigem Studium (Stand: Juli 2018, Quelle berufslexikon.at).

4

Qualifikationen und Fähigkeiten

Elektroniker brauchen für ihren Beruf verschiedene Kenntnisse und Fähigkeiten.

5

Vorteile für Elektroniker bei Randstad

Randstad sucht als führender Personaldienstleister immer wieder qualifizierte Elektroniker für den Einsatz in verschiedenen Branchen. Wenn du dich für einen attraktiven Arbeitsplatz mit fairer Bezahlung interessierst, findest du in unseren Jobangeboten als Elektroniker ebenfalls den für dich passenden Arbeitsplatz. Den Mitarbeitern bietet Randstad ein umfangreiches Paket mit vielen zusätzlichen Leistungen. Für uns ist eine bedarfsgerechte und fachliche Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter ebenfalls ein wichtiger Faktor. Darüber hinaus kommen unsere Mitarbeiter auch in den Genuss zahlreicher Benefits

6

Fragen und Antworten

Im Folgenden findest du noch einige der häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Elektroniker. 

8

Weitere Berufe

thank you for subscribing to your personalised job alerts.