Von der Verbreitung von Elektrofahrzeugen über die Entwicklung selbstfahrender Autos bis hin zu immer strengeren Abgasnormen zwingen eine Reihe von Trends die Automobilhersteller dazu, nicht nur ihr Geschäft neu zu definieren, sondern auch das Konzept des Verkehrs völlig neu zu überdenken.

Die Branche sah sich in den letzten Jahren auch mit einigen deutlichen wirtschaftlichen und kommerziellen Herausforderungen konfrontiert, darunter rückläufige Umsätze und die anhaltende COVID-19-Pandemie.

Für Unternehmen und Arbeitnehmer:innen in der Automobilbranche erfordert der Erfolg in der dynamischen, anspruchsvollen und unvorhersehbaren digitalen Umgebung von heute neue Fähigkeiten und Arbeitsweisen, die sich in Ihrem Ansatz für die Personalbeschaffung und das Personalmanagement widerspiegeln sollten.

Eine herausfordernde Zeit

Die Automobilhersteller und andere Unternehmen dieser Branche hatten in den letzten Jahren sicherlich eine ganze Reihe von Hindernissen zu überwinden und Probleme zu lösen. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) ging der weltweite Gesamtabsatz von Autos von 92 Millionen im Jahr 2018 auf 88 Millionen im Jahr 2019 zurück. Da die ganze Welt die Auswirkungen von COVID-19 zu spüren bekam, sank diese Zahl auf 73 Millionen im Jahr 2020.

In dieser Zeit haben sich spezifische regionale Trends herauskristallisiert. In Deutschland zum Beispiel trugen die Auswirkungen der schleppenden globalen Autoverkäufe auf die Automobilhersteller zu einem Wirtschaftsrückgang im zweiten Quartal 2019 bei, während Indien im Juli 2019 den schlechtesten Monat seit 18 Jahren erlebte, was Berichten zufolge eine Million Arbeitsplätze gefährdete. In den USA sank der Absatz von Light Vehicles zwischen 2018 und 2019 von 17,2 Millionen auf weniger als 17 Millionen, bevor er 2020 auf weniger als 14,5 Millionen zurückging.

Für Unternehmen stellen sich unter diesen Marktbedingungen eine Reihe dringender Fragen, von denen sich viele auf Ihre Belegschaft beziehen werden. Wenn Sie mit einem schwierigen Branchenumfeld und wirtschaftlichen Faktoren konfrontiert sind, die die Kundennachfrage wahrscheinlich beeinträchtigen werden, müssen Sie sicher sein, dass Sie alles tun, um die Kosteneffizienz im Personalwesen zu maximieren

Darüber hinaus ist es wichtiger denn je, die Personalbeschaffung zu optimieren, um hochwertige Talente zu gewinnen und Ihrem Unternehmen die besten Chancen zu geben, auch unter schwierigen Bedingungen erfolgreich zu sein.

Überlegen Sie, welche Maßnahmen Sie ergreifen könnten, um Ihre Leistung in wichtigen Phasen Ihres Recruitingprozesses, wie z. B. in der Interviewphase, zu verbessern. Fragen Sie sich, was Sie davon haben könnten, wenn Sie auf Zeitarbeitskräfte zugreifen.

Available for a white turquoise and blue background. Please use the version for the background color as indicated in the file name. The zip file contains the illustration in EPS, PNG, SVG and AI format.

Leitfaden: Die wichtigsten Trends in der Automobilindustrie.

Leitfaden herunterladen

Was ist die Zukunft der Automobilindustrie?

Nach den Herausforderungen der letzten Jahre werden die Automobilhersteller und andere Unternehmen dieses Sektors in die Zukunft blicken und auf eine positivere Entwicklung hoffen.

Erfreulicherweise gibt es Prognosen für ein Umsatzwachstum im Jahr 2021 und darüber hinaus. Es ist auch wahrscheinlich, dass die Branche eine anhaltende Expansion im Segment der Elektrofahrzeuge erleben wird, ebenso wie eine fortgesetzte Entwicklung von Technologien und Systemen, die Geschäftsprozesse revolutionieren könnten, insbesondere in Bereichen wie KI.

Unternehmen, die ihren optimalen Ansatz für die Personalbeschaffung gefunden und die richtigen Talente angeworben haben, werden am besten in der Lage sein, die Vorteile dieser Trends voll auszuschöpfen. 

Wachstumsaussichten

Verschiedene Prognosen deuten darauf hin, dass sich der weltweite Automobilabsatz nach dem Rückgang im Jahr 2020 im Jahr 2021 wieder erholen wird.

Die Prognosen von S&P Global gehen davon aus, dass der internationale Absatz von leichten Fahrzeugen in diesem Jahr um 8 bis 10 % auf 83 bis 85 Millionen Einheiten steigen wird. Das Unternehmen betonte, dass es erhebliche potenzielle Hindernisse für das Wachstum gibt, wie z. B. Engpässe bei elektrischen Komponenten, aber die Nachfrage "bleibt aufrecht, insbesondere in China und den USA".

IHS Markit teilte eine ähnliche Prognose und ging davon aus, dass im Jahr 2021 weltweit 83,4 Millionen neue Leichtfahrzeuge verkauft werden, was einem Anstieg von 9 % gegenüber der Prognose für 2020 (76,5 Millionen) entspricht.

Langfristig gesehen könnte der Umsatz der Autoindustrie laut McKinsey bis 2030 6,7 Milliarden US-Dollar (5,6 Milliarden Euro) erreichen. Das Unternehmen hob vier technologiebasierte Trends hervor, die für die Entwicklung des Sektors in dieser Zeit von zentraler Bedeutung sein werden:

  • Vielfältige Mobilität
  • Autonomes Fahren
  • Elektrifizierung
  • Konnektivität 

Um relevant zu bleiben und die Wachstumschancen der kommenden Jahre optimal zu nutzen, brauchen Sie Mitarbeiter:innen, die sich mit diesen Trends auskennen und über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um sie für sich zu nutzen.

Die Verlagerung hin zu Elektrofahrzeugen

Ein weiterer wichtiger Trend in der Automobilindustrie, der neue Qualifikationsanforderungen an die Unternehmen stellen wird, ist der stetige Übergang von Verbrennungs- zu Elektromotoren.

Länder wie das Vereinigte Königreich und Norwegen, aber auch der US-Bundesstaat Kalifornien und die kanadische Provinz Quebec haben Pläne angekündigt, den Verkauf neuer benzinbetriebener Personenkraftwagen zu verbieten.

Untersuchungen der IEA haben ergeben, dass 2019 weltweit mehr als 2,1 Millionen Elektroautos verkauft wurden und damit der bisherige Rekord aus dem Jahr 2018 übertroffen wurde. Durch dieses Wachstum stieg der Gesamtbestand an Elektroautos auf 7,2 Millionen. Die IEA prognostiziert für die kommenden Jahre ein "weiteres starkes Wachstum", nachdem die Verbreitung von Elektroautos bis 2020 um 40 % steigen soll.

Fatih Birol, Exekutivdirektor der IEA, sagte: "Elektrofahrzeuge können die Aufgabe zwar nicht allein bewältigen, aber sie spielen eine unverzichtbare Rolle, um weltweit Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Die aktuellen Verkaufstrends sind sehr ermutigend, aber unsere gemeinsamen Klima- und Energieziele erfordern eine noch schnellere Marktdurchdringung.

Die Abkehr von Benzin- und Dieselfahrzeugen zugunsten von E-Fahrzeugen wird zweifellos Auswirkungen auf die Automobilhersteller und ihre Belegschaften haben. In Deutschland beispielsweise wird vermutet, dass der Verlust von Arbeitsplätzen infolge dieses Trends die Zahl der Arbeitnehmer, die in den kommenden Jahren in Rente gehen, übersteigen könnte.

Das britische Institute of the Motor Industry hat von einem Mangel an Arbeitskräften mit den für das im Segment der Elektrofahrzeuge relevanten Qualifikationen gewarnt.

Es scheint klar zu sein, dass es in den kommenden Jahren einen wachsenden Bedarf an Talenten geben wird, die Ihrem Unternehmen zum Erfolg verhelfen und mit den schnelllebigen Trends im Bereich der Elektrofahrzeuge mithalten können. Die Personalbeschaffung wird dabei eine wichtige Rolle spielen, aber es wird auch wichtig sein, sich darauf zu konzentrieren, wie die Umschulung Ihrer Mitarbeiter:innen zum Erfolg beiträgt, indem Sie Ihre Mitarbeiter:innen in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen.

Frau mit Make Automobilindustrie
Frau mit Make Automobilindustrie

Der Aufstieg der KI

Effektive Recruiting- und Qualifizierungsmaßnahmen werden sich auch für Unternehmen als entscheidend erweisen, die auf der richtigen Seite eines anderen wichtigen Technologietrends in der Automobilindustrie stehen wollen: dem Wachstum der KI.

Verschiedene Sektoren auf der ganzen Welt erhöhen ihre Investitionen in diesem Bereich und beginnen, die Erträge zu sehen. Die Ergebnisse der jüngsten globalen Umfrage von McKinsey zum Thema KI, die im November 2020 veröffentlicht wurde, deuten darauf hin, dass immer mehr Unternehmen KI als Instrument zur Wertschöpfung, einschließlich Umsatzsteigerung, einsetzen. Die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, dass sie KI in mindestens einer Funktion eingesetzt haben, während 22 % angaben, dass mindestens 5 % ihres Gewinns vor Zinsen und Steuern direkt auf KI zurückzuführen sind.

Im Automobilsektor könnte sich KI als "einer der neuen Schlüssel zum Erfolg" für Unternehmen erweisen, so Suzanne Tracy, High Performance Computing Portfolio Marketing Senior Manager bei Dell Technologies. Im CIO-Magazin schreibt sie, dass dieser Bereich der Innovation alles von der Entwicklung autonomer Fahrzeuge bis hin zur Umgestaltung von Forschungs-, Design- und Fertigungsprozessen unterstützen könnte.

Was die Personalbeschaffung betrifft, so wird die wachsende Bedeutung von KI in der gesamten Branche einen großen Einfluss auf die Bemühungen der Unternehmen haben, Mitarbeiter:innen mit ganz bestimmten Fähigkeiten und Fertigkeiten zu finden und zu gewinnen. Gezielte Einstellungen und ein sorgfältig überlegter Ansatz bei der Bewertung von Fähigkeiten werden sich als entscheidend erweisen, wenn Sie aus diesen Spitzentechnologien einen Nutzen ziehen wollen.

Yvette Rogier, Senior Vice President bei Randstad mit Schwerpunkt auf dem Automobilsektor, sagt, dass die Vorbereitung der Arbeitskräfte auf den Beginn der KI nur ein Schlüsselbereich der Umschulung ist. Da die Branche immer stärker automatisiert und auf Qualität ausgerichtet wird, wird von den Mitarbeiter:innen in der Produktion auch erwartet, dass sie mehr Fähigkeiten in den Bereichen Robotik, datengesteuerte Systeme und robotergestützte Prozessautomatisierung besitzen. Gleichzeitig verändert die Digitalisierung nahezu jeden Aspekt eines durchschnittlichen Unternehmens, von den kundenorientierten Aktivitäten in Vertrieb und Marketing bis hin zu den Back-Office-Funktionen wie Personalwesen, Beschaffung und Recht. Um die Effizienz weiter zu steigern, muss der Sektor daher viele seiner Mitarbeiter:innen neu qualifizieren, damit sie in einem digitalen und hochgradig vernetzten Geschäftsumfeld leistungsfähig sind.

"Angesichts der bevorstehenden schwierigen Zeiten müssen die Automobilhersteller mehr denn je ihre Belegschaft optimieren, um die Produktivität zu steigern, Innovationen zu beschleunigen und ihre Unternehmen wettbewerbsfähiger zu machen", sagte sie. Das bedeutet, dass die Personalverantwortlichen überlegen müssen, wie eine agilere Belegschaft, angetrieben durch einen erweiterten Einsatz flexibler Talente, ihnen helfen kann, das Umsatzwachstum zu steigern und gleichzeitig die Personalkosten zu minimieren.

Die Verbesserung der Fähigkeiten der Arbeitskräfte sollte eine Priorität für die gesamte Automobilindustrie sein, nicht nur für Unternehmen, die Elektroautos oder selbstfahrende Autos entwickeln wollen. Nur durch Innovation und Flexibilität der Arbeitskräfte werden die Automobilhersteller in einem dynamischen Markt überleben und gedeihen.

Leitfaden: Die wichtigsten Trends in der Automobilindustrie

Laden Sie unseren Leitfaden zu den wichtigsten Trends in der Automobilindustrie herunter und erfahren Sie, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um Ihr Unternehmen für den Erfolg vorzubereiten.

Leitfaden herunterladen
Über den Autor
Margit Eisschiel
Margit Eisschiel

mag. margit eisschiel

Key Account Director

Margit Eisschiel ist Sales und Key Account Director für Randstad Österreich und verfügt über langjährige Erfahrung in der Personalbranche. Seit 1998 im Unternehmen hat sie zuvor viele Jahre als Niederlassungsleiterin Randstads Geschäft in Salzburg erfolgreich ausgebaut.